Print Friendly, PDF & Email

Patenschaft Berliner Hütte

Berliner HütteSehr gerne haben wir am 14. Juli 2006 die Patenschaft für die Berliner Hütte übernommen, denn welche Hütte hat schon einen Damensaal und ein solch repräsentatives Treppenhaus?
Besonders anziehend für uns ist, dass die Berliner Sektion nicht nur intensiv ihre Geschichte von Intoleranz und Ausgrenzung aufgearbeitet hat, sondern auch in der Gegenwart (daher?) sehr offen und einladend auf Minderheiten zugeht. Dies ist noch nicht überall in den Bergen und auf Hütten so (siehe die Geschichte
der Gedenktafel für unseren Gründer, Berliner Bergsteiger 5/16, S. 23).
Bei euch fühlen wir uns als Schwule und Lesben (oder umfassender LGBTI*) herzlich willkommen.
Gerade in einer Zeit, in der selbst hierzulande wieder Parteien Intoleranz und Ausgrenzung (gerade auch uns gegenüber) predigen, ist uns das wichtig! Ebenso wie die Tatsache, dass der DAV sich so klar „gegen Intoleranz und Hass“ ausspricht.
Selbstverständlich seid ihr als Gäste zu all unseren Touren eingeladen. Zusätzlich haben wir im GOC-Vorstand nun eine „Partner C-Mitgliedschaft“ für euch Berliner (für nur 9,00 €) beschlossen – insbesondere, aber nicht nur für diejenigen von euch, die mit uns mehr als die Leidenschaft für Berge und Natur teilen.
Einige unserer Berliner Mitglieder wollen gern auch in eurer Sektion Mitglied werden und vielleicht
gibt es ja dann bei euch auch mal eine Männergruppe?
In jedem Fall freuen wir uns aufs weitere Kennenlernen, auf weitere Feiern auf der Berliner
Hütte und darauf, mitzuhelfen, „unsere“ Hütte gemeinsam noch attraktiver zu machen!
(Thomas Michel, im Berliner Bergsteiger 06/2016)